Der Autor

Swen Harder (Jahrgang ‘74) arbeitete elf Jahre als Redakteur für Computer- und Videospiele bei renommierten Verlagen in Würzburg und Nürnberg. Während seiner Tätigkeit verfasste er hunderte Artikel über Games aller Genres für viele Print- und Online-Magazine, bevor er als Gametester bei Nintendo® anheuerte.

In seiner Freizeit beschäftigt sich der Hesse mit Fantasy und Science Fiction in all seinen Facetten: Pen-and-Paper-Rollenspiele, Brettspiele, Filme, Serien, Games und Bücher. Dabei entstanden in seinen frühen Jahren unter anderem das Kartensammelspiel Final Stage (veröffentlicht 1999) und das Universal-Abenteuer Burg im Sturm (1995).

Seine bisherigen Spielbuch-Projekte, wie das Bonusabenteuer Echos des Mondsteins für den 21. Band der legendären Einsamer Wolf-Serie (in Deutschland als Die Neuen Kai Krieger 1 veröffentlicht) sowie das preisgekrönte Mammutwerk Reiter der schwarzen Sonne fanden bei Genre-Fans großen Zuspruch.

Aktuell liegt sein Fokus auf einer neuen Mini-Spielbuch-Serie im feudalen Japan. Natürlich wieder mit besonderem Regelwerk, Kampfsystem und fantastischen Story-Elementen.

Neben seinen kreativen Aktivitäten engagiert sich Swen beim Basketball Club Odenwald Dragons als Schiedsrichter. Seit vier Jahren lebt er gemeinsam mit seiner Frau Melanie wieder in ihrer südhessischen Heimat, dem Odenwald.

Folge ihm auch auf seiner offenen Facebook-Gruppe und erfahre mehr zu Reiter der schwarzen Sonne und all seinen anderen Spielbuchprojekten, wie beispielsweise sein zweites großes Spielbuch Metal Heroes – and the Fate of Rock.